Zahlungsart: Überweisung

Die Mehrwertsteuer kann nicht ausgewiesen werden, weil wir von der Kleinunternehmerregelung (§19 UStG) Gebrauch machen.

 

Bestellablauf:

  1. Der Kunde stellt eine unverbindliche Anfrage über das Kontaktformular, per E-Mail oder Telefon.
  2. Im Anschluss daran werden ggf. weitere Absprachen zum Projekt gemacht.
  3. Daraufhin bekommt der Kunde ein unverbindliches Angebot mit den beauftragten Dienstleistungen per E-Mail zugesandt.
  4. Das Angebot kann der Kunde AKZEPTIEREN oder ABLEHNEN.
  5. Wenn das Angebot akzeptiert wird, beauftragt der Kunde uns verbindlich mit den beauftragten Dienstleistungen.

 

Zahlungen:

Als Zahlungsmittel bieten wir Ihnen – Überweisung – an. Unsere laufzeitgebundenen Tarife sind jährlich im Voraus zu zahlen. Abweichungen davon sind nach Rücksprache in Einzelfällen möglich. Für die Erstellung von Webseiten kann unsererseits eine angemessene Anzahlung vorgegeben werden.

 

Pflichten des Kunden:

  1. Der Kunde ist verpflichtet, bei Anmeldung seine persönlichen Daten richtig und vollständig anzugeben und Änderungen an diesen Daten unverzüglich WP-Webagentur mitzuteilen.
  2. Der Kunde ist verantwortlich für jeglichen Missbrauch seiner Zugangsdaten durch Dritte, wenn er diesen verschuldet hat.
  3. Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung der von WP-Webagentur zur Verfügung gestellten Dienste die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und Maßnahmen zu unterlassen, die zu einer Störung des Betriebs der Server von WP-Webagentur führen könnten. – z.B. Filesharing Dienste, open Proxy Dienste, Aufruf zu Terrorismus und Gewalttaten, Downloadseiten von urheberrechtlich geschütztem Material, versenden von SPAM-Mails.

 

WordPress-Hostingpakete:

  1. WP-Webagentur ist zur Erbringung ihrer Leistungen auf Infrastrukturen angewiesen, die von Dritten betrieben werden und auf die WP-Webagentur keinen Einfluss hat. Es kann daher zu Störungen oder Beeinträchtigungen kommen, die ihre Ursache außerhalb des Einflussbereiches von WP-Webagentur haben, insbesondere Störungen des Internets oder durch höhere Gewalt.
  2. Dem Kunden ist bewusst, dass eine Prüfung der von ihm hinterlegten Inhalte durch WP-Webagentur nicht erfolgt, sondern er selbst für die Rechtmäßigkeit dieser Inhalte verantwortlich ist.
  3. WP-Webagentur ist berechtigt, die für den Kunden zur Verfügung gestellten Dienste vorübergehend zu sperren, wenn der Kunde gegen die Verhaltenspflichten (siehe Pflichten des Kunden, Nr. 3.) verstößt oder ein entsprechender, konkreter Verdacht besteht.
  4. WP-Webagentur haftet nicht für Schäden, Folgeschäden oder entgangenen Gewinn aufgrund von Störungen und technischen Problemen in technischen Systemen, die außerhalb des Einflussbereiches von WP-Webagentur liegen.
  5. Der Kunde verpflichtet sich, WP-Webagentur von Ansprüchen Dritter jedweder Art freizustellen, die aus der Rechtswidrigkeit von Inhalten resultieren, die der Kunde auf dem ihm überlassenen Speicherplatz abgelegt hat. Dieser Freistellungsanspruch umfasst auch Rechtsverteidigungskosten von WP-Webagentur (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten).
  6. Der Kunde ist damit einverstanden, E-Mails von WP-Webagentur zu wichtigen Serverinfos (z.B. geplante Updates, Ausfälle) er erhalten. Dieser Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

 

Webseiten:

  1. WP-Webagentur verpflichtet sich zu einer fachgemäßen Ausführung des Auftrags bis zum vereinbarten Liefertermin. Als Liefertermin gilt der zwischen dem Kunden und WP-Webagentur vereinbarte Termin.
  2. Sollten zur Erstellung der Webseite benötigte Kundenmaterialien (Texte, Bilder, Videos) nicht rechtzeitig vom Kunden zur Verfügung gestellt werden, kann sich der vereinbarte Liefertermin seitens WP-Webagentur entsprechend verzögern.
  3. Die Webseite wird von WP-Webagentur vor der Veröffentlichung mit gängigen Browsertypen (Chrome, Firefox und Safari) auf Funktion und Optik geprüft und ggf. nachbearbeitet. Der Kunde ist sich bewusst, dass auf anderen oder älteren Browsern (z.B. Internet Explorer) optische Differenzen und Funktionseinschränkungen auftreten können.
  4. Wird ein Auftrag widerrufen oder während der Umsetzung durch den Kunden abgebrochen, so werden die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs geleisteten Arbeiten bzw. Dienstleistungen die sich aus dem akzeptierten Angebot ergeben, dem Kunden in Rechnung gestellt.
  5. Dem Kunden ist bewusst, dass die rechtlichen Anforderungen (z.B. Impressum, Datenschutzerklärung) nur von einem Rechtsanwalt beurteilt werden können. Die Einhaltung rechtlicher Anforderungen sind nicht Bestandteil des Auftrages.
  6. Bei vom Kunden bereitgestellten Materialien (Texte, Bilder, Videos) hat dieser selbst die erforderlichen Nutzungsrechte sicherzustellen.
  7. Sollte der Kunde Materialien bereitstellen, welche die Rechte Dritter verletzen, verpflichtet sich dieser, WP-Webagentur von Ansprüchen Dritter jedweder Art freizustellen. Dieser Freistellungsanspruch umfasst auch Rechtsverteidigungskosten von WP-Webagentur (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten).
  8. Weiterhin erteilt der Kunde WP-Webagentur das Recht, die erstellte Webseite als Referenz zu verwenden.

 

Domain/E-Mail:

WP-Webagentur registriert die Domain im Auftrag des Kunden auf dessen Namen als Domaininhaber. Bei einer Kündigung durch den Kunden hat dieser anzugeben, was mit der für ihn registrierten Domain geschehen soll. Erteilt der Kunde insoweit auch auf Nachfrage von WP-Webagentur keine rechtzeitige Anweisungen, ist WP-Webagentur berechtigt, die Domains zu löschen (Close).

 

Umstellung auf SSL:

Die angegebenen Preise sind nur bei einer möglichen Installation eines kostenlosen SSL-Zertifikats (z.B. Let´s Encrypt) gültig. Sie können uns auch ein gültiges Zertifikat zur Verfügung stellen.

 

Paket-Änderungen:

Ein Paket-Upgrade ist jederzeit möglich, ein Downgrade erst zum Ende der Mindestlaufzeit. Nach einem durchgeführten Paket-Upgrade beträgt die Mindestlaufzeit wieder 12 Monate.

 

WordPress-Wartungsservice:

Laufzeit: 12 Monate

 

Pflegevertrag für Webseiten:

Laufzeit: 12 Monate
Nicht in Anspruch genommene Support-Zeit verfällt am Ende des jeweiligen Monats.

 

Kündigung:

Hosting-, Wartungs- und Pflegeverträge verlängern sich automatisch um weitere 12 Monate, wenn sie nicht mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt werden.
Das Vertragsverhältnis kann aus wichtigem Grund durch beide Parteien fristlos gekündigt werden.

 

Support-Ticket:

Stimmen die im Ticket-Formular angegebenen Daten mit den bei uns hinterlegten überein (inkl. Ticket-Code) werden die gewünschten Änderungen, sofern Möglich, ohne Rücksprachen von uns umgesetzt. Sie bekommen eine Bestätigung, wenn die Änderungen aktiv sind. Sollten die Daten nicht übereinstimmen, werden unsererseits Rücksprachen mit Ihnen getroffen. Dieser Ablauf soll verhindern, dass Unbefugte Tarifdetails ändern können. Halten Sie daher Ihren Ticket-Code vor Dritten unbedingt Geheim.

 


Es gilt deutsches Recht.